Meldung:

  • 05. März 2017

Spatenstich für die Ortsumgehung Setterich



Zum ersten Spatenstich für die L50n war Landesverkehrsminister Mike Groschek mit der Landtagsabgeordneten Eva-Maria Voigt Küppers am vergangenen Mittwoch nach Baesweiler gekommen. Nach langen Jahren des Werbens und Wartens für das Projekt wird die Ortsumgehung Setterich nun endlich angegangen und die Menschen in Setterich entlasten.

Aufgrund des angesagten schlechten Wetter wurde der Spatentisch kurzfristig ins Haus Setterich verlegt. „Das Haus Setterich ist dafür aber ebenfalls ein guter Ort, da das Haus Setterich Teil des Projekts Soziale Stadt ist und ebenfalls auch mit Landesmitteln gefördert worden ist.“ erwähnte Dr. Strank am Rande der Veranstaltung im Gespräch mit Minister Groschek und Frau Voigt-Küppers, der zusammen mit weiteren Vertretern der SPD Baesweiler ebenfalls an der Veranstaltung teilnahm.

Die L50n soll künftig den Verkehr, der vom Norden Baesweilers aber auch aus dem Kreis Heinsberg kommt, schneller zur Autobahn 44 führen. Über 7.200 Autos durchfahren derzeitig täglich den Ortsteil Setterich, was eine große Belastung für die Menschen in Setterich, insbesondere im Bereich der Hauptstraße und der Schmiedstraße, darstellt.

„Die Ortsumgehung Setterich fordern wir bereits seit vielen Jahren. Ich bin sehr froh, dass diese nun endlich gebaut wird. Nun gilt es als nächstes die Anbindung von Baesweiler an das Netz der Euregiobahn anzugehen.“ stellte Dr. Stank am Ende der Veranstaltung im persönlichen Gespräch mit Minister Groschek nochmals heraus.